Komplexes Koordinationsmanagement

3,50 

Enthält MwSt.
Lieferzeit: Sofortdownload
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Wissenschaftsmanagement 2022

Neue Perspektiven einer klassischen Thematik

PROF. DR. MICHAEL REISS IST EMERITUS AM LEHRSTUHL FÜR ORGANISATION DER UNIVERSITÄT STUTTGART. ER HAT MEHR ALS 500 PUBLIKATIONEN AUF DEN GEBIETEN NETZWERKORGANISATION, STRATEGIEGERECHTE ORGANISATIONSGESTALTUNG, CHANGE MANAGEMENT, UNTERNEHMERTUM, PERSONAL- UND UNTERNEHMENSFÜHRUNG SOWIE PROJEKTORGANISATION VERFASST.

Das durch Meinungsvielfalt, Inkompatibilitäten, Interessengegensätze, Dilemmata, Konfliktbewältigung, Konsens, Ganzheitlichkeit und Synergiesuche geprägte Verständnis von „Koordination“ zeichnet sich durch eine hohe implizite Komplexität aus. Diese inhärente Basiskomplexität ist bei allen Koordinationsaktivitäten zu meistern. Hingegen fokussiert das
komplexe Koordinationsmanagement eine Zusatzkomplexität, die als Koordinieren in einer VUKA-Welt (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität) charakterisiert werden kann.
Der Komplexitätsschub in Gestalt von Volumen, Diversität, Ambiguität und Instabilität sorgt einerseits für komplexer werdende Koordinationsaufgaben. Er erfordert andererseits perfektionierte Koordinationsinstrumentarien. Für Koordinatoren bildet das komplexe Koordinieren nicht mehr die Ausnahme, sondern eher die Regel.

Neue Artikel